Τρίτη, 3 Αυγούστου 2021

Η ΕΠΙΣΤΟΛΗ ΤΗΣ ΠΡΟΕΔΡΟΥ ΤΗΣ ΚΟΙΝΟΒΟΥΛΕΥΤΙΚΗΣ ΟΜΑΔΑΣ ΤΟΥ ΚΟΜΜΑΤΟΣ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΑΡΙΣΤΕΡΑΣ DIE LINKE ΠΡΟΣ ΤΟΝ ΜΙΧΑΛΗ ΧΑΡΑΛΑΜΠΙΔΗ

 

Η ΕΠΙΣΤΟΛΗ* ΤΗΣ ΠΡΟΕΔΡΟΥ ΤΗΣ ΚΟΙΝΟΒΟΥΛΕΥΤΙΚΗΣ ΟΜΑΔΑΣ ΤΟΥ ΚΟΜΜΑΤΟΣ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΑΡΙΣΤΕΡΑΣ DIE LINKE ΠΡΟΣ ΤΟΝ ΜΙΧΑΛΗ ΧΑΡΑΛΑΜΠΙΔΗ


Sehr geehrter Herr Charalambidis,
vielen Dank für Ihren Brief und Ihr Buch "Das pontische Anliegen als europäische Frage" in sechs Sprachen. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Aufarbeitung des Völkermords an den Pontiern. Meine Fraktion Die LINKE begrüßte im Jahr 2016 ausdrücklich, dass die Bundesregierung endlich den Genozid an den Armeniern, sowie den aramäisch-assyrischen und chaldäischen Christen anerkannt hat. Aber, dass in der Resolution von "anderen christlichen" Gruppen gesprochen wird, reicht nicht aus. Zu Recht sprechen die pontischen Verbände von einem "vergessenen" Genozid. Wir unterstützen ausdrücklich, dass der Genozid an den Pontos-Griechen auch von der Bundesregierung endlich anerkannt wird. Die Bundesregierung muss sich hier für die Mitschuld und Mitverantwortung des deutschen Reichs entschuldigen. Jegliche Interventionen von türkischer Seite gegen die klare Benennung der Verbrechen an den Pontos-Griechen muss die Bundesregierung klar zurückweisen. Der Genozid an Armeniern, Assyrern/Aramäern und den Pontos-Griechen, in denen auch das Deutsche Reich involviert war, muss verpflichtend in die Lehrpläne aufgenommen werden.
Ihnen und Ihrer Arbeit wünsche ich alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Amira Mohamed Ali

Amira Mohamed Ali, MdB
Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.

* Η επιστολή του Μιχάλη Χαραλαμπίδη προς τους Βουλευτές της Die Linke στο polis-agora 15 Ιουνίου 2021